Mit Preisen kann man Kunden locken, mit Marketing für sich gewinnen, aber nur mit Innovationen lassen sie sich halten.  -  Prof. Dr. Quadbeck-Seeger *

Wir sind Beziehungs-Fetischisten

Menschen werden erst zu dem, was sie sein können, wenn sie in Beziehungen leben und interagieren. Das setzt weder voraus, dass dies bewusst geschieht, noch beschränkt es sich auf das zwischenmenschliche Miteinander. Die meiste Zeit halten wir uns - zumindest in Europa - in geschlossenen Räumen auf. Und auch das, was wir dort vorfinden, "macht" etwas mit uns. So hat es sich für uns ganz folgerichtig ergeben, dass wir unsere Angebote auf diese beiden Ebenen ausrichten:

  • Zwischenmenschliche Interaktion im wirtschaftlichen Umfeld
  • Räume zum innovativen Wohnen sowie Arbeiten

Wissen kennt keine Hierarchie

sagt der deutsche Autor Wolfgang Beinert. In dem Moment, in dem Wissen zielgerichtet eingesetzt - also von Menschen genutzt - wird, entsteht hingegen sofort Hierarchie: Prioritäten, Dimensionen, direkte und indirekte Auswirkungen bis hin zum Begünstigen oder Vereiteln des Zugangs zu weiterem Wissen. 

Und da neigen wir Menschen dazu, uns zu verheddern, ins Gehege zu kommen und uns auch gegenseitig im Wege zu stehen.

Die Suche nach der Absicht, die dem Handeln zugrunde liegt, ist der Schlüssel zum Erfolg. Je ähnlicher Absichten als solche erkannt und transparent gemacht werden können, desto effizienter kann Entwicklung stattfinden.

 


* Prof. Dr. Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger, Chemiker, ist Träger des Bundesverdienstkreuzes und wurde in die Erfindergalerie des deutschen Patent- u. Markenamtes aufgenommen. Er ist erfolgreicher Buchautor, u.a. von "Faszination Innovation".